Heike Denzau

Aus LYRA
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heike Denzau liest wieder bei Lyra am 14. Oktober 2015 um 20 Uhr

Eintritt: Lyra-Mitglieder 8.-

Vorverkauf 10.- Abendkasse 12.-

HeikeTitel.jpg
Heike.jpg


2014Denzau.jpg



Carola von Ahren wird von den Schatten der Vergangenheit eingeholt, als ihre siebzehnjährige Tochter Pauline an Leukämie erkrankt und auf eine Stammzellenspende innerhalb der Familie angewiesen ist. Ihr Plan, Paulines Leben zu retten, führt zu einer grauenvollen Tat, die eine andere Frau in Todesgefahr bringt. Lyn Harms versucht fieberhaft, Licht in die alptraumhaften Ereignisse zu bringen, um ein Blutvergießen zu verhindern.



Reservierung: 04852 4848 oder www.lyra-kultur.de


Eintritt: Lyra-Mitglieder 10.- Vorverkauf 12.- Abendkasse 14.- Euro


Tod in Wacken.jpg


Denzau.jpg



Rückblick

978-3-89705-826-2 118.jpg

Zu "Die Tote am Deich"

"Heike Denzau schreibt nicht nur spannend, wobei sie auf blutrünstige und reißerische Szenen verzichtet. Sie schreibt auch liebevoll und höchst amüsant über die Marsch und die angenehmen Schrulligkeiten der Menschen, die dort leben. Die detailreichen Kenntnisse der Polizeiarbeit erhielt die Autorin von ihrem Bruder, der selbst Kommissar in Itzehoe ist." Norddeutsche Rundschau



Die vierzehnjährige Nele Johannson aus Marne liegt tot am Elbstrand. Ein brisanter Fall für Oberkommissarin Lyn Harms von der Kripo Itzehoe in Schleswig-Holstein, denn das Mädchen war über elf Jahre lang verschwunden, entführt als Zweijährige beim Marner Rosenmontagsumzug. Die fieberhafte Suche nach dem Täter, die Lyn Harms und ihre Kollegen zu ländlichen Schlachthäusern und einsamen Marschhöfen führt, wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit, denn da gibt es noch das Mädchen Anna ....


Zu »Marschfeuer«

Es war ein brisanter Fall für eine unerschrockene Ermittlerin. Im zweiten Roman bekommt es die Kommissarin mit einem Feuerteufel zu tun, der sein Unwesen in der Wewelsflether Kleingartenkolonie treibt. In einer der abgebrannten Lauben wird eine Leiche entdeckt. Zudem wird das Verschwinden eines Werftbesitzers gemeldet. Die Kriminalistin hat alle Hände voll zu tun. Spannung und Lokalkolorit – mörderisch gut.


Ein Brandstifter treibt sein Unwesen in der Wewelsflether Kleingartenkolonie. Als in einer der abgebrannten Hütten eine Leiche entdeckt wird, sind Oberkommissarin Lyn Harms und ihre Kollegen von der Kripo Itzehoe gefordert. Wer tötete den Bewohner der Gartenhütte? Und was hat das spurlose Verschwinden des Werftbesitzers Jacobsen damit zu tun? In den Fokus der Polizei gerät eine Gruppe Jugendlicher. Doch die Clique schweigt eisern. == Über die Autorin ==

Heike Denzau wurde 1963 in Itzehoe geboren. Sie lebt mit Ehemann und zwei Töchtern in dem kleinen Störort Wewelsfleth in Schleswig-Holstein. Mehrere Kurzgeschichten wurden in Anthologien veröffentlicht.

978-3-89705-919-1.jpg