Jaimi Faulkner

Aus LYRA
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jaimi Faulkner kommt wieder zu Lyra am 26. April 2017 um 20 Uhr

Eintritt: Lyra-Mitglieder 12.- Euro Vorverkauf 14.- € Abendkasse 18.-€


Letztes Konzert nach 15 Jahren LYRA

Am Mittwoch, den 26. April 2017 um 20 Uhr kommt Jaimi Faulkner ein letztes Mal zu uns! Nein, es hat nix mit dem Geburtstag von Jens Rusch zu tun, sondern mit dem allerletzten Konzert nach 15 Lyra-Jahren in Bluesbüttel. Jaimi startete bei uns seine Europa-Karriere, ist inzwischen in allen Benelux-Ländern bekannter als in seiner Heimat Australien und verkörpert ideal, weshalb wir hier einmal angetreten sind. Eine Plattform vorzuhalten und zwischenmenschliche Kontakte zu pflegen, die uns auch dann noch Auftritte ermöglichen, wenn unsere befreundeten Musiker bereits bekannter geworden sind.

Genau davon haben Lyra-Mitglieder 15 Jahre profitiert.
Foto: Michael Roespel


Der großartige australische Singer-Songwriter Jaimi Faulkner trat erstmals in der Galerie Rusch auf, als ihn in Deutschland kaum jemand kannte. Das hat sich inzwischen jedoch gewaltig geändert. Er tourt fleißig durch ganz Europa, füllt bereits größere Hallen und ist ein überaus beliebter Bühnenpartner für andere herausragende Musiker. Seine liebenswerte und unaufdringliche Kollegialität dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich hier ein absolut professionelles Talent seinen Weg sucht. War er bereits in Australien als ausdrucksvoller Gitarrist und Sänger ausgesprochen bekannt, so entdeckt man jetzt auch in Europa seine Medienwirksamkeit. In Brunsbüttel wird er sein neues Album "Up all night" vorstellen, welches er gerade in Malaga / Spanien aufgenommen hat und das eigentlich erst am 13. März erscheinen wird. Diese wird es zudem in einer limitierten Auflage von nur 500 Exemplaren auch als Vinyl-Edition geben. Bestellen kann man diese über seine website oder beim Konzert in der Galerie Rusch in Brunsbüttel.



Lyra liebt solidarische Künstler !
Jaimi2a.jpg

Freitag 28. September um 20 Uhr

Jaimi.jpg
JaimiPublic.jpg



Jaimi1.jpg
Jaimi2.jpg

Der Förderverein für Kulturarbeit LYRA hat sich in den nunmehr fast zehn Jahren seines Bestehens immer wieder als das trefferverwöhnte "Trüffelschwein in der nordeutschen Kulturlandschaft" entpuppt. Nun ist den rührigen Veranstaltern ein ganz besonderer Glücksgriff gelungen: Der junge Australier Jaimi Faulkner, der in seiner Heimat für Furore sorgte, kommt an den Rand der gerade noch bewohnbaren Welt, also nach Brunsbüttel. Um es gleich voran zu stellen: Der Mann ist als Singer/Songwriter ein Riesentalent: Als Komponist spannender und zugleich eingängiger Songs, als versierter Akustikgitarrist, als bombensicherer Sänger mit sehr ausdrucksstarker Stimme und natürlich auch als überaus sympathischer Entertainer. Faulkner ist längst dem Status eines Nachwuchsautors entwachsen und auf der Bühne entpuppt er sich als Unterhalter, dem sein Publikum spätestens nach zwei Songs zu Füßen liegt. Sehr geschickt verbindet er seine Fähigkeiten zu einer Show von der sich auch alterfahrene Künstler eine Scheibe abschneiden könnten. "Solch ein kraftvolles Kleinod kommt Lyra nicht alle Tage auf die kleine Galerie-Bühne. Der Junge wird unweigerlich Karriere machen und wir können froh sein, ihn jetzt bei uns zu haben, vermutlich könnten wir ihn uns schon im nächsten Jahr nicht mehr leisten," sagt Jens Rusch, Lyra-Schrittmacher. Musikfreunde sollten sich diesen absoluten Leckerbissen nicht entgehen lassen, bevor Stefan Raab oder andere TV-Talentsucher ihn für uns unbezahlbar machen.

Freitag, 4. März 2011 um 20 Uhr

JaimiFaulkner-2.jpg

Jaimi Faulkner

Jaimi-faulkner.jpg


Presse-Zitate

„Um es gleich zu sagen: Der Mann ist ein Riesentalent: Als Komponist spannender und zugleich eingängiger Songs, als versierter Akustikgitarrist, als bombensicherer Sänger mit sehr ausdrucksstarker Stimme und natürlich auch als überaus sympathischer Entertainer. Faulkner ist längst dem Status eines Nachwuchsautors entwachsen und auf der Bühne entpuppt er sich als Unterhalter, dem sein Publikum spätestens nach zwei Songs zu Füßen liegt. Sehr geschickt verbindet er seine Fähigkeiten zu einer Show von der sich auch alterfahrene Künstler eine Scheibe abschneiden könnten.“ –DONAU KURIER - 14. Mai, 2010



Der Australier Jaimi Faulkner hat zu Recht den Ruf als begabter Songwriter und aufregender Live Performer verdient. Seine handgemachte, authentische Musik vermengt rockige Klänge mit einprägsamen Melodien und bewegt sich im Grenzbereich zwischen Rock, Country, Roots und Folk. Seine Lieder besitzen einen hohen Wieder– erkennungswert, mit ausgefeilten Melodien und raffinierten Arrangements. 2004, im zarten Alter von 21 Jahren, fiel er zum ersten Mal mit dem beeindruckenden Debütalbum „Last Light“ in der australischen Musikszene auf.


Hoch gelobt von den Kritikern, wurde das Album regelmäßig im Radio gespielt. Nachdem er im Jahr 2005 bei einigen der renommiertesten Festivals Australiens spielte, veröffentlichte Jaimi 2006 die EP „Back To You“ und konzentrierte sich auf seine Liveshows. Er trat beim amerikanischen JUKE JOINT FESTIVAL zusammen mit dem großartigen Big Jack Johnson auf. 2007 wurde Jaimi Faulkner mit dem angesehenen Preis „Australian Blues/Roots Performer of the Year“ ausgezeichnet und durfte deshalb Australien mit seiner Band bei der „International Blues Challenge“ in Memphis, Tennessee, vertreten.

Das „Blues Revue Magazine“ bezeichnete die Band als eines der „Hot Power Trios“ des Wettbewerbs. Neben seinen unbestrittenen Talenten als Sänger und Gitarrist unterstrich seine 2009 erschienene CD „Kiss and Ride“ eindrucksvoll seine Fähigkeiten als Songschreiber und Arrangeur. Jaimi spielte auch mit großem Erfolg im Vorprogramm von Chris Issak, Men At Work, Chris Whitley, Wallis Bird, Guy Forsyth Band, Rory Block und die Holmes Brothers.

2010 tourte er zum vierten Mal durch Deutschland um seine neue Solo-CD „All I Can“ zu präsentieren. Diesen packenden Singer-Songwriter sollte man sich nicht entgehen lassen, denn Jaimi Faulkner hat sich vom talentierten Youngster zu einem Musiker und Entertainer höchsten Ranges entwickelt. Ergreifende Songs von einem jungen, charismatischen Künstler dessen Lieder nicht nur von der Melodie, der ausdruckstarken Stimme und dem groovenden Gitarrenspiel leben, sondern auch von den Texten

website

Videos

Solid Ground

My Dear Girl

Crescent City

I've Been Waiting Some Time

Down