Nordkorea

Aus LYRA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Start2.jpg

Für den Einen ist Nordkorea das Land, in dem Menschenrechte und Meinungsfreiheit absolute Fremdworte sind und die Regierungsgewohnheiten denen von Monthy Python oder Borat ähneln, für den Anderen ist das Land Kim Jong-uns der letzte weisse Fleck auf der globalen Reiseliste. Mark Riemann, Bäckermeister aus Marne verspürte einen unwiderstehlichen Drang, sich der Exotik des Landes zu nähern, das uns wie ein ferner Planet erscheint. Die nordkoreanische Kultur ist der Verherrlichung Kim Jong-Ils und seines verstorbenen Vaters Kim Il-sung geprägt. Typisch sind Militärparaden, die Nordkorea als Atommacht stilisieren, Massengymnastiken und Massentränen-Veranstaltungen an denen sich Tausende unterwürfig beteiligen. Selbst der Kalender unterscheidet sich, die Jahreszählung beginnt 1912 mit dem Geburtsjahr des Staatsgründers. Demnach zeigt Lyra also den üppig bebilderten Beamer-Vortrag Mark Riemanns im Jahr "Chuch`e 104".

Seine authentische Schilderung erleben die Besucher der Galerie Rusch in Brunsbüttel am Freitag, den 13. März 2015 (nach unserer Zeitrechnung) um 20 Uhr

Den Eintrittserlös spendet Mark Riemann der Aktion STARK gegen KREBS

Eintritt: Lyra-Mitglieder 4,- Euro Vorverkauf 5.- Euro Abendkasse 6.- Euro Vorverkauf in der Galerie Rusch und in der Buchhandlung SCHOPF in Brunsbüttel


Zum Vergrößern bitte mehrfach ins Bild klicken.
Start.jpg