Rückblick Werner Lämmerhirt

Aus LYRA
(Weitergeleitet von Werner Lämmerhirt)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner2011d.jpg

Lämmerhirt Plakatwww.jpg
Soundcheck fertig. Werner und Michael sind zufrieden.

Werner2011a.jpg

Über Werner Lämmerhirt muss man nicht viel sagen - er gehört einfach zu den besten Gitarristen der Republik und schrieb ein eigenes Kapitel deutscher Musikgeschichte. Seine Auftritte mit den Größen der Szene untermalen seine Bedeutung. Zu seinem ersten Konzert bei Lyra reisten Gitarrenfreunde sogar aus Dänemark an. Unbedingt rechtzeitig reservieren! Wir können unsere Galerie-Besucher nicht stapeln! Auch Lyra-Mitglieder sollten unbedingt reservieren.






Werner Lämmerhirt – ein Gitarrist, Komponist und Sänger der Extraklasse!

Was ist nicht alles, seitdem er Ende der 60`ger Jahre die musikalischen Bretter dieser Welt betrat, über ihn geschrieben worden: Er sei eine Legende, ein Gitarrenguru, gar eine Folk-Ikone, die ganze Gitarrengenerationen beeinflusste, eine ehrliche Haut, sowie „Tausendsassa“ auf der Gitarre.

Werner Lämmerhirt als Musiker und Gitarristen selbst den Nichteingeweihten vorzustellen, hieße sicherlich „Eulen nach Athen" zu tragen.

Über seine, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte und anerkannte Kompetenz als Gitarrist, gibt es eigentlich kein Wort mehr zu verlieren.

Das bislang über ihn Erwähnte ist durchaus zutreffend, doch für Werner kein Grund, sich auf seinen ehrlich erarbeiteten Lorbeeren auszuruhen.

Durch seine Umtriebigkeit, seinen enormen Fleiß und seiner außergewöhnlichen Kreativität ist er ständig damit beschäftigt, sich im Interesse seines von ihm geschätzten Publikums weiter zu entwickeln und sich als kompletter Musiker zu präsentieren.

Nach über 40 Jahren musikalischen Schaffens singt Werner nun seit geraumer Zeit eigene deutsche Texte, ohne natürlich sein hinlänglich bekanntes Terrain zu verlassen. Er groovt, rockt, jazzt, swingt in altgewohnter Manier – wenn nicht gar ausgefeilter. Allzu verständlich hier sein Zitat: “Ab und zu muss mal was Neues her, alte Klamotten hat keiner gerne so lange im Schrank“.

Sein Mut wurde belohnt, denn es sind gerade diese deutschen Texte und seine lockere Bühnenpräsenz, durch die er viel Zuspruch erhält und neue Freunde findet. U.a. führende Platzierungen in Liedermacherbestenlisten im Rundfunk und die Verleihung des Ravensburger Kleinkunstpreises 1998.

Nahezu ein Phänomen ist die Anzahl von mehreren hunderttausend verkaufter Schallplatten/ CDs, ohne wirklich spektakuläre medienträchtige Einsätze.

Nicht unerwähnt sei allerdings sein Auftritt im Rockpalast, der ihm eine eigene Sendung widmete, welches nur wenigen Solomusikern seines Genres vorbehalten war.

Für Freunde der akustischen Gitarrenmusik ist Werner Lämmerhirt ein absolutes Muss.

Er gönnt es sich – gönnen Sie es sich auch!

72 Werner 1.jpg


Videos

Lyra-Rückblick, mit dem Smartphone aufgenommen von Jochen Krause:







Ein echtes Kleinod! Musik aus einem von Sagen umwobenen Jenseits gewissermaßen. Die Anklänge an Jethro Tull deuten auf inzwischen vergangene - kaum glaubliche - 40 Jahre hin. Da muß man sich gar nicht einmal dazu zwingen, an den Gender-Mainstream-Müll von heute auch nur einen einzigen Gedanken zu verlieren. Jeglicher Vergleich wäre eine außerordentliche Beleidigung.


Links

Welch ein Kleinod .....