Don Ross

Aus LYRA
Version vom 12. Juli 2016, 16:44 Uhr von Jens Rusch (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Lyra am Freitag, den 24. März 2017 um 20 Uhr:

Don Ross mit seiner Bariton-Gitarre:

Eintritt: Lyra-Mitglieder 12.- Vorverkauf 14.- Abendkasse 16.- Euro


2Don Ross2013.jpg


Don Ross2013.jpg


Don Ross - USA

Hansenwww.jpg

Don Ross gilt heute als einer der wichtigsten Wegbereiter der Fingerstylegitarristik und wird weltweit als einer der besten Gitarristen seiner Art gefeiert. Im September 1996 schaffte er, was vor ihm noch keinem anderen Gitarristen gelungen ist: Er gewann zum zweiten Mal nach 1988 die renommierte U.S. National Fingerstyle Guitar Championship.

Don wurde 1960 in Montreal als Sohn eines eingewanderten Schotten und einer Ureinwohnerin vom Stamm der Mi'kmaq in eine musikalische Familie hineingeboren. Bereits im Alter von acht Jahren experimentierte er mit den Möglichkeiten, die ihm die akustische Gitarre im Solobereich bot. Im Alter von zehn spielte er in wechselnden Gitarrenstimmungen und erkundete die "Fingerstyle" Technik. Er zog es vor, eigene Musik zu schreiben und seinen persönlichen Stil zu entwickeln, der Elemente aus Jazz, Folk, Rock und klassischer Musik enthält und den er selbst als „Heavy Wood“ bezeichnet. 1983 schloss Don Ross sein Studium im Fachbereich Musik an der York University in Toronto ab. Nachdem er zum ersten Mal in Winfield gewonnen hatte, bot man ihm einen Vertrag mit Duke Street Records an. Während der nächsten vier Jahre nahm er drei CDs mit Duke Street auf: „Bearing Straight“, „Don Ross“ und „Three Hands“. Die CDs wurden von Kritikern hoch gelobt und hatten zahlreiche Tourneen durch Kanada und die USA zur Folge. Don spielte daraufhin u.a. auch beim Montreux Jazz Festival in der Schweiz.

1994 unterschrieb Don Ross einen neuen Plattenvertrag mit Columbia/Sony Music und veröffentlichte 1995 sein erstes Album „This Dragon Won’t Sleep“ bei diesem Label. Im Herbst 1996 folgte „Wintertide“. Die nächste Aufnahme „Loaded. Leather. Moonroof.“ erschien im November 1997. Durch diese CD wird besonders deutlich, dass Don Ross von allen möglichen Musikstilen beeinflusst wird. Auf diesem Album spielt er mit gleicher Leidenschaft eine sechssaitige und eine siebensaitige Gitarre sowie eine Dobro. Dons CD “Passion Session”, aufgenommen in der Berliner Passionskirche, wurde im März 1999 bei Narada/Virgin Records veröffentlicht. Die darauf folgende CD „Huron Street“ erreichte im Sommer 2001 sogar die Top Ten der Billboard New Age Charts. Es folgten die CDs „Robot Monster“, „Music for Vacuuming“ (auf der Don Ross alle Instrumente vom Schlagzeug über Piano und Bass bis hin zu mehreren Gitarren selbst spielt), „Live in Your Head“ und zuletzt „the thing that came from somewhere“, die er im Jahr 2008 zusammen mit seinem Freund und Youtube Star Andy McKee aufgenommen hat.


Don tourt ständig durch Europa, Kanada, die Vereinigten Staaten und Asiens pazifische Randgebiete. Wenn er nicht auf Reisen ist, führt er ein ruhiges Leben mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in Südontario, Kanada.

www.gobyfish.com